Virtuelle Zukunftsakademie der BW-Stiftung

Schüler*innen zwischen 15 und 18 Jahren aufgepasst! Wer mitbestimmen will, wie die Zukunft aussehen wird, sollte sich die virtuelle Zukunftsakademie am 12. und 19. Mai von 15-17 Uhr keinesfalls entgehen lassen. In Kooperation mit der Stuttgarter Zeitung veranstaltet die Stiftung Kinderland Baden-Württemberg, eine Unterstiftung der Baden-Württemberg Stiftung, ein spannendes Onlineevent für Interessierte mit Workshops, Inputs und Diskussionen zu zukunftsrelevanten Themen. Bewerben kann man sich kostenlos bis zum 8. Mai 2020 unter zukunftsakademie-bw.de, um vier Tage später beim ersten Termin virtuell dabei zu sein.

Das Programm der Zukunftsakademie ist vielfältig und deckt eine Reihe von Themen ab, die bei der Planung und Gestaltung der Zukunft eine große Rolle spielen. So dreht sich beim Special am 12. Mai alles um den Bereich Gesundheit und Medizin – mit Inputs zum Journalismus in Zeiten von Corona, einer virtuellen Exkursion zur Technischen Hochschule Ulm und einer Diskussion mit Kultusministerin Dr. Susanne Eisenmann bleibt es durchgehend spannend. Am 19. Mai finden Workshops zu verschiedenen Themen wie Digitales Lernen oder auch Umwelt und Klimaschutz statt. Dabei erarbeiten die Teilnehmenden Ansätze und Ideen, wie die Zukunft gestaltet werden soll und kann, die dann in einer Abschlussrunde präsentiert werden. Bei der Zukunftsakademie mitmachen kann jeder, der einen internetfähigen Laptop besitzt und Motivation zum Mitmachen und Gestalten mitbringt. Bei Fragen kann man sich jederzeit per Mail oder Whatsapp an das Projektbüro der Zukunftsakademie wenden.

Weitere Informationen gibt es auf zukunftsakademie-bw.de.

Keine Kommentare mehr möglich.